Tag Archive for: Prävention

9. März 2013
09 Mrz 2013

Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete

Physiotherapie, vor und nach Operationen, bei Skeletterkrankungen und neurologischen Erkrankungen

Physiotherapie

  • zur Schmerzlinderung
  • zur Wiederherstellung und zum Erhalt der Gelenkbeweglichkeit
  • als Rückführung zu gesunden Bewegungsabläufen
  • zum gezielten Muskelaufbau

Beispiele:

nach Operationen bei:

  • Frakturen
  • Kreuzbandrissen
  • Patellaluxationen
  • Femurkopfresektionen
  • künstlichen Hüftgelenken
  • Meniskusschäden
  • IPA
  • FPC
  • OCD
  • Narbenbehandlungen

bei Skeletterkrankungen wie:

  • Arthrose
  • Dysplasien der Ellenbogen-, Schulter- , Knie- und Hüftgelenke
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Knochenbrüche

bei neurologischen Erkrankungen wie:

  • Bandscheibenvorfall (Grad I + II)
  • Spondylarthrose
  • Cauda Equina Kompressionssyndrom
  • Lähmung
  • Canine Wobbler Syndrom

bei Muskelerkrankungen wie:

  • Verspannung
  • Verkürzung
  • Rückbildung (Atrophien)
  • Muskel-/ Sehnenriss

bei Lymphsystemerkrankungen:

  • Ödem
  • Wundheilungsstörung bei Atemwegserkrankungen wie Bronchitis
  • Lungenentzündung

bei Wirbel- und Gelenksblockaden bei psychischen Blockaden ängstliche, unsichere und gestresste Hunde bei altersbedingten Krankheiten

  • Prävention
  • vor einer Operation
  • Wellness

ACHTUNG

Bei Erkrankungen ist Hundephysiotherapie  eine begleitende Therapie nach tierärztlicher Diagnose. Der Behandlungsplan wird mit dem Tierarzt abgesprochen.

9. März 2013
09 Mrz 2013

Hundephysiotherapie

Hundephysiotherapie

Wozu ist das gut?

Wenn etwas mit dem Bewegungsapparat beim Hund nicht in Ordnung ist, z.B. nach einem operierten Kreuzbandriss, hat der Hund Schmerzen und geht in Schonhaltung. Dadurch verkrampft sich die Muskulatur, was im weiteren Verlauf zu Bewegungseinschränkungen und einem Muskelabbau im betroffenen Gelenk führt. Die gesunden Gliedmaßen werden überlastet, was zu einer allgemeinen Verspannung  führt und sich auf die physische und psychische Gesundheit des Hundes negativ auswirken kann.

Mit der Hundephysiotherapie wird Schmerzlinderung erzielt. Der Hund wird durch Massagen entspannt, wieder an bestimmte Bewegungsabläufe herangeführt und geht später in einen gezielten Muskelaufbau.

Heilungsprozesse werden beschleunigt, weitere Schädigungen werden verhindert oder minimiert. Der Gesundheitszustand des Hundes verbessert sich.